Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Freibad Türnich

Kurze Zeit nach Ende des Zweiten Weltkrieges erkannten Ge- meinderäte und Verwaltung  der Gemeinde Türnich, dass die damalige Badeanstalt am Erftflutkanal in Balkhausen auch aus hygienischen Gründen nicht mehr ausreichte, die Sport- und Freizeitbedürfnisse  der Bevölkerung aus den südlichen Ortsteilen Türnich, Balkhausen und Brüggen zu befriedigen. Die Bevölkerung in der Gemeinde Türnich war auf rd. 11.000

Einwohner angestiegen und nach den Jahren des Krieges war es wichtig,  auch für die Freizeitgestaltung der Menschen zu sorgen. So begannen die Gemeindeväter  im Jahre 1949 mit den Planungen für ein neues Freibad. Als Standort hatte man schnell die heutige Lage an der Heerstraße neben der bereits vorhandenen Turnhalle ausersehen. Das neue Bad sollte dem modernsten Standard entsprechen, hatte die modernste Was- seraufbereitungs- und Filteranlage  im damaligen  Landkreis und versprach mit seinem 50x20m  Becken mit Sprungturm (= 1000 m² Wasserfläche  bis  zu  4 m Wassertiefe) großen Badespaß! Ein Kinderplanschbecken, Umkleideräume, eine Schwimmmeisterwohnung und attraktive Außenanlagen run- deten das Bild eines Freibades vom Feinsten ab! Nach einer Bauzeit von gut 15 Monaten fand am 8. Juni 1952 die Einwei- hungsfeier statt.

Das Türnicher Freibad hat in der Zeit von 1952 bis heute zahl- reiche bauliche Veränderungen erfahren. Die wesentlichsten waren:

-  1972 Erstmalige Beheizung des Freibades

-  1997/99 Einbau von Solarkollektoren zur Beheizung des Beckenwassers

-  Abbruch der alten Turnhalle und Erweiterung der

Liegeweise um 600

-  umfangreiche Sanierung der Umkleide- und Duschräume

-  2002 Teil-Sanierung des Beckenkopfes und Beckensanierung

Weitere aktuelle Informationen  zu Öffnungszeiten und zum Freibad erfahren Sie auf der Bäderseite der Kolpingstadt  Kerpen. www.erftlagune.de