Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Herzlich Willkommen im virtuellen Rathaus der Stadt Kerpen!
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt


    


Fachstelle für behinderte Menschen im Beruf



Abteilung 22.1 Senioren, Menschen mit Behinderung und soziale Hilfen
Jahnplatz 7c

Telefon:
02237/58-247

Fax:
02237/58-102

Visitenkarte anzeigen


Für Sie zuständig:


Susanne Remacly
Sachbearbeiterin
Jahnplatz 7c
50171 Kerpen
Telefon:
02237/58-239

E-Mail:

Raum:
3

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Fachstelle für behinderte Menschen im Beruf

Das Ziel der Fachstelle ist die Integration schwerbehinderter Menschen in das Arbeitsleben.

Sie berät und unterstützt

  • erwerbstätige schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 und ihnen Gleichgestellte mit einem GdB von mindestens 30 sowie
  • Arbeitgeber
  • Eingliederung von schwerbehinderten Menschen in Arbeit und Beruf

Die Fachstelle berät und informiert, von wem welche Hilfe gewährt werden kann und hilft bei der Antragsstellung

  • Hilfen am Arbeitsplatz

Die Fachstelle berät - auch vor Ort - bei er Gestaltung eines behindertengerechten Arbeitsplatzes und der behindertengerechten Ausstattung des Arbeitsplatzes.

  • Durchführung des Kündigungsschutzes für schwerbehinderte Menschen

Schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen unterliegen dem besonderen Kündigungsschutz nach dem Sozialgesetzbuch IX, sofern das Arbeitsverhältnis über sechs Monate besteht. Die Kündigung ist dann nur noch mit vorheriger Zustimmung des Integrationsamtes möglich. Der Arbeitgeber muss hierfür einen Antrag beim Integrationsamt des Landschaftsverband Rheinland stellen. Die Fachstelle für behinderte Menschen im Beruf führt das erforderliche Anhörungsverfahren durch und versucht, eine Einigung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer zu erreichen. Anschließend wird dem Integrationsamt ein Entscheidungsvorschlag unterbreitet.

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

 

Nähere Informationen: