Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
BF Bild für Klimaschutz
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Hier kann alles drin stehen.

Icon Senioren Freizeit
Text unter Bild

Mal sehen was passiert, wenn der Inhalt breiter ist als die Spalte.

Inhalt

Aktuelles 




23.05.2022 - 17:00

Kick-off-Event: Klimakampagne "Jetzt machen WIR"

Jetzt machen WIR: gemeinsam für mehr Klimaschutz. So lautet das Motto der interkommunalen Klimakampagne, die am Montag, den 23. Mai 2022, mit einem Kick-off-Event im Energie-Kompetenz-Zentrum Rhein-Erft-Kreis (EkoZet) in Kerpen-Horrem startet. Ab 17 Uhr erwarten Sie neben der Vorstellung der Klimakampagne und der Initiative des Rhein-Erft-Kreises zum Ausbau der Photovoltaik und E-Ladeinfrastruktur weitere (Kurz-)Vorträge. Im Anschluss können Sie sich auf einer Mini-Fachmesse bei verschiedenen Ausstellern zum Thema Solarenergie informieren und beispielsweise auch das Solardachkataster mit einem Experten vor Ort direkt ausprobieren. Bei Snacks und Getränken bleibt genug Zeit für einen informellen Austausch. 

Programm

  • „1,5° Grad-Pfad: Potentiale der Solarenergie heben“
    Susanne Jung (Geschäftsführerin Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V.)
  • Vorstellung Solardachkataster des Rhein-Erft-Kreises
    Frederik Hilling (Geschäftsführer Geoplex GIS GmbH)
  • Vorstellung Initiative des Rhein-Erft-Kreises zur Bewerbung des Solardachkatasters, zum Ausbau der Photovoltaik und E-Ladeinfrastruktur
    Manfred Rauschen (Geschäftsführer Ökozentrum NRW)
  • Vorstellung Klimakampagne „Jetzt machen WIR“
    Johanna Soboll (Klimaanpassungsmanagerin Kolpingstadt Kerpen), Ella Schabram (Klimaschutzmanagerin Stadt Pulheim)

Hier geht es zur Anmeldung: Jetzt machen WIR: Kick-off-Event (23.05.2022

Kick-off Klimakampagne



31.05.2022 - 10:00

Online-Infoveranstaltung: Selfmade Strom vom Firmendach

Im Rahmen einer Online-Infoveranstaltung können Sie sich darüber informieren, welche Möglichkeiten der Nutzung von Solarenergie für Ihr Firmendach bestehen. Am 31. Mai 2022 zwischen 10-11:30 Uhr geben zunächst Carl-Georg Buquoy, NRW.Energy4Climate, und Christoph Nießen, Handwerkskammer zu Köln, einen Input in Form von Kurzvorträgen – anschließend beantworten die Vortragenden Ihre Fragen. 

Hier geht es zur Anmeldung: Jetzt machen WIR: Selfmade Strom vom Firmendach (31.05.2022)

klimakampagne_onlinegewerbe



01.06.2022 - 18:00

Online-Infoveranstaltung: Strom und Wärme vom eigenen Hausdach

Am Mittwoch, den 01.06.2022 von 18-19:30 Uhr informiert Sie Lennart Lohaus, Ökozentrum NRW, über die Möglichkeiten der Solarenergie für Privathaushalte. Auch hier besteht die Möglichkeit im Anschluss an den Vortrag Fragen zu stellen. 

Hier geht es zur Anmeldung: Jetzt machen WIR: Strom und Wärme vom eigenen Hausdach (01.06.2022)

klimakampagne_onlineprivat



Das EKoZet (Energiekompetenzzentrum) in Kerpen Horrem bietet vielfältige Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen rund um Energie, Klima- und Umweltschutz. Weitere Informationen finden Sie hier



Rückblick



26.03.2022 - 20:30

Earth Hour 2022 - Licht aus für einen lebendigen Planeten!

nashorn

Am Samstag, den 26. März 2022, um 20:30 Uhr schalten Menschen, Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt für 60 Minuten das Licht aus. Bekannte Bauwerke stehen dann für eine Stunde in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch die Kolpingstadt Kerpen setzt in diesem Jahr erneut ein Zeichen für den Klimaschutz und schaltet eine Stunde lang die Lichter des Kolping K-Monuments, der Martinuskirche in Kerpen, der Clemenskirchen in Horrem und der St. Maria Königin in Sindorf – und setzt so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz. Außerdem wird die Innenbeleuchtung des Rathauses abgeschaltet.

Eine Abstimmung per Lichtschalter für mehr Klimaschutz. Das ist die #EarthHour, die uns zeigt, wie viele Menschen gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten kämpfen.

Bürgermeister Dieter Spürck fordert die Kerpenerinnen und Kerpener auf, sich ebenfalls zu beteiligen: „Die Earth Hour bringt den gemeinsamen Wunsch aller Menschen weltweit zum Ausdruck, für die 1,5-Grad-Begrenzung zu kämpfen und damit für einen gesunden und lebendigen Planeten zu sorgen. Mit dem symbolischen Abschalten des Lichts können am 26. März auch alle Kerpenerinnen und Kerpener ein Zeichen fürs Klima setzen und eine wichtige Botschaft an die Politik senden.“ Egal ob von zuhause aus oder unterwegs, ob analog oder digital – der WWF lädt alle ein, bei der Earth Hour 2022 mitzumachen mit den Hashtags #LichtAus und #EarthHour in den sozialen Netzwerken davon zu erzählen.

In Deutschland steht die weltweite Aktion 2022 erneut im Zeichen des Klimaschutzes, denn wenn es in diesem Jahrzehnt nicht endlich gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, drohen Mensch und Natur katastrophale Konsequenzen: Waldbrände werden immer häufiger, Dürren und Überflutungen, wie sie im Juli 2021 aufgetreten sind, noch heftiger. Lebensräume werden zerstört, Arten sterben aus. Dieses Jahrzehnt und diese Legislaturperiode werden darüber entscheiden, ob wir die Klimakrise noch auf ein kontrollierbares Maß beschränken können.

Die Earth Hour des WWF findet in diesem Jahr bereits zum 16. Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil. Allein in Deutschland waren es 585 im vergangenen Jahr, Tendenz steigend.

Jede und Jeder kann sich am 26. März um 20.30 Uhr mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden beteiligen. Dinner in the Dark, Versteckenspielen mit den Kindern, malen mit Leuchtfarben: wir laden gemeinsam mit dem WWF alle ein, bei der Earth Hour auch digital mitzumachen und unter den Hashtags #LichtAus und #EarthHour davon zu erzählen.

Wer mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earth-hour neben Hintergrundinformationen auch Vorschläge für die eigene, gelungene Earth Hour.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen die Klimaschutzmanagerin der Kolpingstadt Kerpen gerne zur Verfügung. Außerdem können Sie der Klimaschutzmanagerin gerne Fotos Ihrer Teilnahme zukommen lassen, am besten direkt mit dem Einverständnis der Veröffentlichung. Sollten Sie als Unternehmen teilnehmen, freut sich die Stadtverwaltung ebenfalls über Ihre Rückmeldung und Fotos.

Kontaktdaten:

Alexandra Bohlen
02237/58-227

klimaschutz@stadt-kerpen.de

Kolpingstadt Kerpen
16.1 Stadtplanung
Jahnplatz 1
50171 Kerpen



27.10.2021 18:00 - 19:15

Online-Seminar: Gründächer als Beitrag zur Klimaanpassung

Für Interessierte, die sich zum Thema Dachbegrünung informieren möchten, bietet die Verbraucherzentrale NRW am 27. Oktober ein kostenloses Online-Seminar an.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Sommer zunehmend trocken und sehr heiß verlaufen. Gleichzeitig erleben wir immer häufiger Unwetter mit Starkregen, der Häuser, Grundstücke und die Kanalisation belastet. Begrünungen rund um das Haus können dazu beitragen, die Auswirkungen dieser Wetterextreme abzumildern und ein spürbar besseres Klima am Haus zu erreichen.

Am Mittwoch, den 27. Oktober 2021, ab 18.00 Uhr erläutern die Fachreferentin Katharina Koßmann und der Fachreferent Dr. Bernd Demuth vom Projekt „Mehr Grün am Haus“ der Verbraucherzentrale NRW die Vorteile von Gründächern: Dachbegrünung als eine Möglichkeit, Häuser an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Anhand anschaulicher Beispiele stellen die Experten verschiedene Arten der Dachbegrünung vor und beantworten Fragen zur Umsetzung, passenden Pflanzenauswahl sowie zu Pflege, Baukosten und rechtlichen Aspekten.


Die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist kostenfrei.
 Hier geht es zur Anmeldung. 

Weitere Informationen können der Pressemitteilung entnommen werden. Weitere Informationen zum Projekt der Verbraucherzentrale NRW können unter www.mehrgruenamhaus.de abgerufen werden. 


Die Kolpingstadt Kerpen fördert bis zum Frühjahr 2022 Maßnahmen zur Dach- und Fassadenbegrünung durch einen Zuschuss von bis zu 50% der als förderungswürdig anerkannten Kosten. Weiterführende Informationen zum Förderprogramm der Kolpingstadt Kerpen und die Antragsunterlagen finden Sie hier.

Bei Fragen steht Frau Johanna Soboll gerne zur Verfügung.



Oktober 2021

Gemeinsam fürs Klima - Gesichter für die neue Klimakampagne gesucht!

pv_vater und sohn

Die Kommunen Kerpen und Pulheim initiieren gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW und der Energiekompetenz-Zentrum Rhein-Erft-Kreis GmbH eine Klimakampagne für ihre Region.

Um viele Menschen anzusprechen und für das Thema unserer Zeit zu gewinnen, werden nun für die Öffentlichkeitsarbeit zur Klimakampagne „Models“ – Gesichter für die Kampagne – aus dem Rhein-Erft-Kreis gesucht.

Diese neue Kommunikationskampagne soll Informationen und Wissen rund um die Themen Gebäudesanierung, Erneuerbare Energie, Mobilität und Klimafolgenanpassung vermitteln, den Bürger*innen ihrer Region Lust auf Klimaschutz und Klimaanpassung machen und ganz nebenbei Umsetzungsideen für den Alltag geben.

Die Kampagne startet mit dem Thema Solarenergie. Um den Klimaschutz auf lokaler Ebene zu verankern, werden Veranstaltungen, Workshops, Beratungen und viele weitere Aktionen stattfinden.

Für diverse Werbe- und Informationsmaterialien und die Präsenz in Sozialen Medien, die die Bürger*innen über sämtliche Aktionen informieren, werden im Rhein-Erft-Kreis nun Bürger*innen als Models für Fotos gesucht – vor ihrem Haus oder in ihrem Betrieb.

Gesucht werden:

  • Privatpersonen jeden Alters
  • Gewerbetreibende
  • Handwerker*innen

Die Immobilie sollte eine Photovoltaik- und/oder eine Solarthermieanlage installiert haben. Gerne können auch weitere Installationen wie zum Beispiel eine Wallbox vorhanden sein.

Die anvisierten Fototermine finden ab Oktober 2021 unter Berücksichtigung eines Hygieneplans und der gültigen Corona-Schutzverordnung statt.

Interessenten erhalten weitere Auskünfte beim Klimaschutzmanagement der Kolpingstadt Kerpen: alexandra.bohlen@stadt-kerpen.de; 02237-58-227 oder johanna.soboll@stadt-kerpen.de; 02237-58-164 sowie bei Isabella Kohlhaas-Weber, info@ekozet-rek.de, 02273-9536040, Energie-Kompetenz-Zentrum Rhein-Erft-Kreis GmbH.

Anmeldefrist ist der 08.10.2021.



29.09.2021 18:00

EkoBeratung - Beratung zu Hausbau und Sanierung

Sie besitzen ein 1- oder 2-Familienhaus, möchten eins kaufen, oder haben eine Immobilie geerbt und jetzt steht eine energetische Sanierung an? Sie stehen vor vielen Fragen: Was ist zu tun? Welche Maßnahmen sind effektiv und haben langfristig Bestand? Wieviel Geld muss ich in die Hand nehmen? Bei unserer EkoBeratung beraten und unterstützen wir mit herstellerneutralen, kritischen Informationen. Wir geben Tipps, wie Sie Ihr Vorhaben angehen, ohne dass Sie am Ende auf horrenden Folgekosten sitzen bleiben. Wir besprechen die individuellen Voraussetzungen Ihrer Häuser von der Heizung bis zur Stromversorgung und räumen auf mit den vielen Mythen um die Dämmung. Vor allem möchten wir Ihnen auch zeigen, wie Sie Lebensqualität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz unter einen Hut bringen.

Natürlich berücksichtigen wir die Hygienevorschriften wegen Corona und haben auf Grund dessen die Teilnehmerzahl reduziert.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter rita.trasforini@ekozet-rek.de.

Veranstaltungsort: Energie-Kompetenz-Zentrum, Höhenweg 39, 50169 Kerpen-Horrem.
Der Eintritt ist frei.



08.09.2021 18:00 - 19:30

EkoWissen - Dürfen wir vorstellen? Das neue digitale Solar- und Gründachkataster des Rhein-Erft-Kreises

Sie denken über die Installation einer Solaranlage auf dem Dach Ihres Hauses nach? Sie haben über die Vorteile einer Dachbegrünung gelesen, wissen aber nicht, ob das für Sie umsetzbar ist? Mit ein paar Mausklicks können Sie nun prüfen, ob Ihr Dach für eine Solaranlage/Begrünung geeignet ist.

Möglich ist das dank des neuen Solar- und Gründachkatasters des Rhein-Erft-Kreises, das die Eignung von Ihrem Dach für solche Anlagen oder auch für eine Begrünung und deren Wirtschaftlichkeit prüft.

Die Nutzung ist relativ einfach - wenn Sie aber mehr über die Funktionen des neuen Katasters erfahren wollen oder Fragen haben, gibt Ihnen diese Veranstaltung die Möglichkeit, das Kataster „ganz persönlich“ kennenzulernen.
Anmeldungen bis zum 03.09.2021 unter anmeldung@ekozet-rek.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Zugangsdaten schicken wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung zu.



27.05.2021 18:00 - 19:30

Online-Informationsabend zum Thema Blockheizkraftwerk (BHKW)

Der Verein Moderne Energie Rhein-Erft e.V, die Energie-Kompetenz-Zentrum Rhein-Erft-Kreis GmbH, die Vereine Haus & Grund Bergheim, Haus und Grund Kerpen und Haus und Grund Wesseling/Bonn, laden Sie herzlich zu einem Online-Informationsabend zum Thema Blockheizkraftwerk ein. Die Veranstaltung richtet sich an Eigentümer*innen von Mehrfamilienhäusern und Wohnungs- und Teileigentümer*innen (WEG).

Donnerstag, 27.05.2021 von 18.00 Uhr – ca. 19.30 Uhr
Online über Zoom

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Um Anmeldung bis zum 14.05.2021 unter info@moderne-energie-rek.de wird gebeten. Weitere Informationen und das Programm können Sie der Einladung entnehmen oder Sie schauen hier.



27.03.2021 20:30 - 21:30

Earth Hour 2021 in der Kolpingstadt Kerpen

Licht aus. Klimaschutz an.

Earth Hour 2021

Jedes Jahr, am letzten Samstag im März, schalten Menschen, Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt für 60 Minuten das Licht aus. Eine Abstimmung per Lichtschalter für mehr Klimaschutz - das ist die Earth Hour. Bekannte Bauwerke stehen in symbolischer Dunkelheit, darunter Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Big Ben in London und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch die Kolpingstadt Kerpen hat wie in den vergangenen Jahren ein Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt und für eine Stunde die Beleuchtung des Kolping K-Monuments, der Martinuskirche in Kerpen, der Clemenskirche in Horrem und der St. Maria Königin in Sindorf abgeschaltet. Weiterhin wurde die Innen- und Außenbeleuchtung des Rathauses weitestgehend abgeschaltet.

Die Earth Hour des WWF fand 2021 bereits zum fünfzehnten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Die Earth Hour in Deutschland erlebte eine Rekordbeteiligung, an der Klimaschutzaktion nahmen 585 Städte und Gemeinden teil. Weitere Informationen finden Sie hier: www.wwf.de/earth-hour



25.03.2021 18:30 - 19:30

Energieeffizient sanieren und modernisieren – Klimafreundlich wohnen und Kosten sparen

Die Webinarreihe „Energieeffizient sanieren und modernisieren – Klimafreundlich wohnen und Kosten sparen“ stieße auf große Resonanz bei den Bürgerinnen und Bürgern im Rheinischen und Oberbergischen.

Zahlreiche Klimaschutzmanager*innen aus den rheinische Kreisen und dem Oberbergischen Kreis luden in Kooperation mit der EnergieAgetur.NRW und der Verbraucherzentrale NRW zu drei Informationsabenden im März ein. An den drei Abenden wurden die Themen energieeffizientes Wohnen, Wärmeschutz und Wärmeversorgung intensiv besprochen. Energieberater Dipl.-Ing. Martin Halbrügge ging in seinen Vorträgen u.a. detailliert auf ein geeignetes Vorgehen ein und verdeutlichte eindringlich wie die aktuellen Fördermöglichkeiten die Umsetzung energieeffizienter Maßnahmen derzeit erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen von jeweils um die 150 Teilnehmenden und der großen Nachfrage werden im Verlauf des Jahres weitere Angebote für Hausbesitzer*innen und Bauherr*innen folgen. Weitere Beratungsangebote finden Sie hier.



 

Autor: Bohlen, Alexandra