Das Spielmobil der Kolpingstadt Kerpen

Nix los in Deinem Wohnumfeld? - Macht nichts, es gibt eine Lösung: Von April bis Oktober fährt das Spielmobil der Kolpingstadt Kerpen dienstags bis freitags die Stadtteile Brüggen, Kerpen, Horrem und Sindorf an.

Die Marga und Walter Boll-Stiftung hat die Anschaffung eines Kastenwagens mit Anhänger großzügig gefördert! Diese sind voller Spielgeräte und Bastelmaterialien und kommen genau dahin, wo viele Kinder wohnen, sodass diese ihr Wohnumfeld für Spiel und Bewegung "erobern" können. Auf den festen Standplätzen kann man seinem Bewegungsdrang und seiner Kreativität freien Lauf lassen, sich mit Freunden treffen, Neues ausprobieren oder einfach nur quatschen.

Die vom Jugendhilfeausschuss der Kolpingstadt Kerpen beschlossene Konzeption des Spielmobils sorgt so für eine Lückenschließung in der freizeit- und sozialpädagogischen Versorgung von Kindern im Stadtgebiet. In den Sommerferien gibt es ein spezielles Programm. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenlos!

Draußen spielen - besser fühlen! heißt das Motto des Spielmobils der Kolpingstadt Kerpen. Insofern unterstützen die Kerpener Kinderärzte das Spielmobil als eine Möglichkeit, entwicklungsbedingte und gesundheitliche Defizite durch eine aktive und regelmäßige Teilnahme an dessen vielfältigen Angeboten positiv beeinflussen zu können. 

In einem Faltblatt sind die wichtigsten Informationen über das Spielmobil zusammengefasst. Da die dortigen Angaben derzeit coronabedingt ausgesetzt sind, ist dieses vorübergehend nicht online. Für die Familienpinnwand daheim gibt es eine Aktionskarte im "Hosentaschenformat", die in vielen Einrichtungen im Stadtgebiet Kerpen ausliegt. Sie ist auch an der Rathausinformation und bei den Bürgerservicestellen erhältlich. Für weitergehende Fragen steht das Spielmobilteam gerne als Ansprechpartner für Kinder und Eltern zur Verfügung.

Die Saison 2020

Die Spielmobilsaison 2020 kann leider nicht wie geplant am Dienstag, dem 7. April beginnen. Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werden diese hier veröffentlicht.

Mehr zum Thema