Hilfsnavigation

Wappen Stadt Kerpen
Abfallwirtschaft
Schrift:
Kontrast:

Volltextsuche

Inhalt

Neues Elektro- und Elektronikgerätegesetz

In diesem Jahr treten aufgrund von EU-Vorgaben einige Änderungen beim Elektro-Gesetz in Kraft.

Die für Verbraucherinnen und Verbraucher wichtigsten Änderungen:

Große Geschäfte mit einer Verkaufsfläche für Elektrogeräte von mindestens 400 qm müssen:

  • beim Neukauf eines Elektrogerätes das alte, entsprechende Gerät kostenfrei zurücknehmen. Dies gilt für kleine wie große Geräte gleichermaßen.
  • seit Juli 2016 kleine Elektrogeräte mit einer Kantenlänge von 25 cm zurücknehmen. Die Rücknahme ist kostenfrei und nicht an einen Neukauf gekoppelt. In Kerpen sind das z. Z. Kaufland, Saturn, die dm-Märkte.

Die Rücknahme soll die Wiederverwertung der enthaltenen Rohstoffe erleichtern.

Die Sammelgruppen wurden erweitert. Unter das Gesetz fallen nun auchawk_Elektro-G-Tonne

  • „normale“ Lampen (Stehlampe, Tischlampe, Schreibtischlampe, Deckenlampe, Wandlampe, Lichterketten etc.). Das heißt, diese Gegenstände dürfen nicht mehr über die Restmülltonne oder mit dem Sperrmüll entsorgt werden. Bei großen Kleiderschränken empfiehlt es sich, die Leuchten zu entfernen und den Schrank wie bisher zum Sperrmüll zu geben.
  • Steckerleisten mit Schalter,
  • Nachtspeichergeräte (Entsorgung nur bei Haus Forst möglich)
  • Photovoltaikmodule (Entsorgung nur bei Haus Forst möglich)

In der Praxis bedeutet das, dass für Nachtspeichergeräte  fortan keine Entsorgungskosten mehr anfallen. Höchstens die Demontage und der Transport können dem Kunden in Rechnung gestellt werden.
Wer Photovoltaikmodule oder auch Nachtspeichergeräte (bitte besondere Sicherheitsvorkehrungen beachten!) selber bei Haus Forst anliefern möchte, kann dies nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung tun. Telefon: 02275/ 9220-0.

Batterien und Akkus, die nicht fest eingebaut sind, müssen vor der Abgabe aus den Geräten entfernt werden.

Das Elektro-Gesetz im Wortlaut
Nicht abschließende Liste mit Elektro- und Elektronikgeräten, die unter die Gerätekategorien des § 2 Absatz 1 fallen

zurück